4e. Kombination von Geldleistung und Sachleistung § 38

Die Ansprüche auf Kombinationsleistung  mit dem Pflegebudget Rechner kontrollieren

Wofür?

Ermöglicht die individuelle Zusammenstellung einer Kombination von Sachleistungen und Pflegegeld.

Wieviel ?

Jeweils abhängig vom Pflegegrad und dem gewählten prozentualen Anteil der Sachleistung.
q

Achtung!

Pflegegeld wird bei Kurzzeit- und Verhinderungspflege zu 50 % der zuvor bezogenen Pflegegeldzahlung gewährt.

Weitere Infos zur Kombinationsleistung

Bei der Kombinationsleistung bestimmen Sie die Verhältnisse der Ihnen mit Ihrem Pflegegrad zustehenden finanziellen Leistungen aus Sachleistung und Pflegegeld.

Ist der pflegerische Aufwand aufgrund einer starken Fortentwicklung des Pflegebedarfs sehr hoch (oft spätestens ab Pflegegrad 3 beginnend), sollte zur Entlastung der pflegenden Angehörigen verstärkt die Unterstützung eines Ambulanten Pflegedienstes in Anspruch genommen werden.

Die Berechnung der Verteilung scheint auf den ersten Blick kompliziert. Wenn man die grundsätzliche Mechanik verstanden hat, ist sie aber schnell nachvollziehbar.

  • 1. Bestimmen Sie, wie viel Sachleistung benötigt wird (z. B. 60 % bei Pflegegrad 4 = 967 €)
  • 2. Zu 100 % fehlen nun 40 %. Mit diesem Prozentsatz berechnen Sie das Pflegegeld (100 % = 728 €, 40 % = 291 €
  • 3. Der Ambulante Pflegedienst rechnet direkt mit der Pflegekasse seine Kosten ab. Ergibt sich ein geringerer oder höherer Bedarf an Sachleistungsbudget, wird von der Pflegekasse die Differenz ermittelt und ein neuer Prozentsatz berechnet (z. B. 64 % oder 53 %).
    Sofern Sie sich nicht auf eine bestimmte Verteilung im Voraus festgelegt haben (s.u.), wird Ihr Pflegegeld mit diesem tatsächlichen Wert gewichtet (also 100-64 = 36 %, oder 100-53 = 47 %) und entweder reduziert oder aufgestockt an Sie überwiesen.

Mit Ihrem Pflegegrad-Rechner können sie die Auswirkungen der verschiedenen Verteilunsgmöglichkeiten ganz einfach „durchspielen“ bevor Sie Ihren Aufteilungswunsch der Pflegekasse melden. Sie können hierfür ganz bequem Ihren Antrags-Generator nutzen.

Hier das Beispiel der 60 % zu 40 % Verteilung. Für eine Vergrößerung bitte auf das Bild klicken.

Verteilung der Kombinationsleistung
An die Aufteilung der Kombinationsleistung sind Sie laut Gesetz für sechs Monate gebunden.

In den aktuellen Richtlinien des GKV-Spitzenverbands vom 22.12.2016 für die Pflegekassen sind folgende Optionen zur Entscheidungsbindung formuliert (siehe dort Seite 151):

  • Der Pflegebedürftige hat sich zu entscheiden, in welchem Verhältnis er Geld- und Sachleistung in Anspruch nehmen will. An diese Entscheidung ist er für die Dauer von sechs Monaten gebunden.
  • Eine vorzeitige Änderung seiner Entscheidung ist dem Pflegebedürftigen aber zuzugestehen, sofern eine wesentliche Änderung (z. B. Veränderung der Pflegesituation) in den zum Zeitpunkt der Entscheidung vorgelegenen Verhältnissen eingetreten ist (vgl. § 48 SGB X).
  • Bei Pflegebedürftigen, die das Ausmaß der Pflegesachleistung nicht im Voraus bestimmen können, kann im Nachhinein das anteilige Pflegegeld monatlich ermittelt und gezahlt werden, sofern ein entsprechender Antrag gestellt wurde.(Anmerkung: In diesem Fall bitte das entsprechende Feld im Antragsformular in Ihrem Antrags-Generator ankreuzen)
  • Die 6-Monats-Frist ist nicht zu beachten, wenn der Pflegebedürftige nur noch die Pflegesachleistung oder nur noch das Pflegegeld in Anspruch nehmen will.

Tipp: Gerade zu Beginn der Zusammenarbeit mit einem Ambulanten Pflegedienst ist trotz vorherigem Kostenvoranschlag die tatsächliche Höhe des notwendigen Sachleistungsbudgets nicht immer exakt zu bestimmen. Sie sind dann auf der sicheren Seite, wenn die Verteilung der Anteile von Ihnen erst mit einiger Erfahrung später definiert wird.

§ 38 Kombination von Geldleistung und Sachleistung (Kombinationsleistung)
Nimmt der Pflegebedürftige die ihm nach § 36 Absatz 3 zustehende Sachleistung nur teilweise in Anspruch, erhält er daneben ein anteiliges Pflegegeld im Sinne des § 37.

Das Pflegegeld wird um den Vomhundertsatz vermindert, in dem der Pflegebedürftige Sachleistungen in Anspruch genommen hat.

An die Entscheidung, in welchem Verhältnis er Geld- und Sachleistung in Anspruch nehmen will, ist der Pflegebedürftige für die Dauer von sechs Monaten gebunden.

Anteiliges Pflegegeld wird während einer Kurzzeitpflege nach § 42 für bis zu acht Wochen und während einer Verhinderungspflege nach § 39 für bis zu sechs Wochen je Kalenderjahr in Höhe der Hälfte der vor Beginn der Kurzzeit- oder Verhinderungspflege geleisteten Höhe fortgewährt.

Pflegebedürftige in vollstationären Einrichtungen der Hilfe für behinderte Menschen (§ 43a) haben Anspruch auf ungekürztes Pflegegeld anteilig für die Tage, an denen sie sich in häuslicher Pflege befinden.


In nur drei Schritten zur kompetenten Pflegeberatung gelangen

[[[["field71","equal_to","1"]],[["show_fields","field69,field48,field9,field18,field10,field20,field56,field57,field58,field63,field64"]],"and"]]
1 Pflegegrad
2 Themen
3 Ort & Kontakt
1. "Pflegegrad"
Wobei können wir Sie unterstützen?
Die aktuelle Pflegegrad-Einstufung ist:Bitte eine Auswahl treffen
2. Beratungsthemen

Haben Sie Beratungsbedaf bei speziellen Themen der Pflege?

Sie können jetzt die Haupt-Beratungsthemen auswählen, die Sie besonders interessieren. 

Falls Sie schon konkrete Aspekte zu den von Ihnen ausgewählten Themen ansprechen möchten, können Sie diese im zweiten Schritt näher bestimmen.

Ihre Option:

Für die von Ihnen ausgewählten Themen können Sie jetzt im 2 Schritt bei Bedarf konkrete Aspekte Ihres Interesses bestimmen. Falls Sie dies wünschen, klicken Sie auf das entsperchende Feld und Ihnen werden weitere Details angezeigt.

1. Mehr Detailwünsche zu den Pflegethemen
1. Pflegegrad-EinschätzungWählen Sie bei Bedarf mehrere Themen.
2. Details zu den Leistungen der Pflegeversicherung
2. Leistungen der Pflegeversicherung
3. Details zur Grundpflege
3. Themen der Grundpflege
3.b.Hier können Sie weitere Themen, die Sie aus diesem Bereich interessieren, bei Bedarf hinzufügen.
0 /
4. Details zur Behandlungpflege
Themen der Behandlungspflege
4.b.Hier können Sie weitere Themen, die Sie aus diesem Bereich interessieren, bei Bedarf hinzufügen.
0 /
5. Details zur Wohnumfeldverbesserung
5. Maßnahmen zur Wohnumfeldverbesserung
6. Details zu technische und sonstige Pflegehilfsmittel
6. Technische und sonstige Pflegehilfsmittel
7. Details zu zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel
7. Zum Verbrauch bestimmte PflegehilfsmittelWählen Sie bei Bedarf mehrere Themen. Hierfür stehen monatlich 40 Euro zur Verfügung
8. Details zu Auswahlkriterien für Pflege-Unterstützung
8. Auswahlkriterien für Pflege-Unterstützung
9. Details zu Themen aus dem Betreuungsrecht
9. Themen des Betreuungsrechts
Ihre Kontaktdaten

Die nachfolgenden Angaben sind notwendig, um für Sie eine geeignete Pflegeberaterin oder Pflegeberater in Ihrer Wohnortnähe zu finden

Anrede
Vorname
icon-user
Nachname
icon-user
Straße und Hausnummer
no-icon
Postleitzahl
no-icon
Ort
no-icon
Telefon-Nummer zur ausschließlichen Kommunikation mit Ihrer der PflegeberatungIhre Telefon-Nummer wird nicht an Dritte weitergegeben und dient nur zur Abstimmung von Terminen oder anderen organisatorischen Themen im Rahmen der Pflegeberatung.
Welchen Status haben Sie?Bitte eine Auswahl treffen.
PflegeversicherungName oder Kürzel (DAK, AOK, etc.) der Pflegeversicherung. Die Kosten für die Pflegeberatung trägt die Pflegeversicherung der versicherten Person.

Die nachfolgenden Informationen werden benötig, um für Sie die Anträge für die kostenlose Pflegeberatung vorbereiten zu können. Sie werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ausschließlich im Rahmen Ihrer Beratungsanfrage verwendet.

Name der versicherten Person
no-icon
Versicherungs-Nummer
no-icon

Die Informationen finden Sie ganz einfach auf der Gesundheitskarte.


Zustimmung Weitergabe Ihrer Angaben
Einwilligungserklärung:
keyboard_arrow_leftvorheriges thema
Nächstes Themakeyboard_arrow_right
Mehr Informationen zum Finden einer kompetenten Pflegeberatung

Nachfolgend möchten wir Ihnen transparent machen, wie der "Intelligente* Marktplatz für Pflegeberatung" funktioniert.

  • Auf Basis Ihrer Beratungs-Wünsche suchen wir geeignete Pflegeberaterinnen oder Pflegeberater in Ihrer Wohnortnähe.
  • Nur mit Ihrer Zustimmung übermitteln wir die von Ihnen definierten Beratungs-Wünsche an die ausgewählten Pflegeberater.
  • Die Berater bekommen von uns die Techniken und Instrumente zur Verfügung gestellt, um Ihnen z. B.  eine  Pflegebudget-Übersicht, wie im gezeigten Beispiel auf dieser Homepage, zu erstellen.
  • Über die von Ihnen zur Verfügung gestellten Kontaktmöglichkeiten melden sich die Pflegeberater bei Ihnen, um das weitere Vorgehen und einen möglichen Beratungstermin abzustimmen.

*Warum ist der Marktplatz eigentlich intelligent?

Weil es immer sehr schlau ist, sich auf ein Beratungs-Gespräch bestmöglich vorzubereiten. Die Pflegeversicherung knausert mit dem Budget für die Pflegeberatung und deshalb ist eine optimale Nutzung der zur Verfügung stehenden knappen Zeit sehr, sehr wichtig.

Nix verpassen!

 

Über alle Beratungsthemen immer aktuell gut informiert sein?

Kostenlosen Pflege-Newsletter
jetzt abonnieren.

Vielen Dank. Bitte noch den Bestätigungslink in Ihrem Postfach klicken.